Migräne-Präventions-Massage

Hilfe und Unterstützung bei Migräne und Kopfschmerzen

 

Migräne/ Kopfschmerz-Präventions-Massage

Der Spannungskopfschmerz ist neben der Migräne einer der häufigsten Kopfschmerz.

Etwa 54 Millionen Menschen in Deutschland leiden im Laufe Ihres Lebens an Kopfschmerzen. Die beiden häufigsten Formen sind Spannungskopfschmerz und Migräne, die insgesamt rund 90 Prozent aller Kopfschmerzerkrankungen ausmachen. Dabei ist der Spannungskopfschmerz mit 63 bis 86 Prozent häufiger als die Migräne, die bis zu 16 Prozent der Bevölkerung betrifft.

Bei zunehmendem Stress in Beruf und Alltag leiden immer mehr Menschen in Deutschland an den Folgeerscheinungen wie Kopfschmerzen oder Migräne. Bewusst oder unbewusst verspannen wir uns an Kopf, Nacken und Schultern und bemerken es meist erst, wenn Kopfschmerzen auftreten. Nackenstrapazen wie langes Sitzen vor dem Bildschirm oder das typische Abwärts-Starren aufs Handy verursachen ebenso Nackenverspannungen und Kopfschmerzen.

Bei der Migräne -Massage sind die besten und idealen Techniken vom Kopf, der Schultern und des Nackens enthalten umso vorbeugend dem entgegen zu wirken.

Die Migräne-Präventions -Massage regelmäßig angewendet beugt dem Kopfschmerz aktiv vor.

Empfehlung:

Zu Beginn 1x Woche.

Sobald Sie Besserung verspüren können Sie auf 14tätig und dann auf 1x Monat gehen.

 

-------------------------------------------------------------------------------------

 

 

TriggerpunktMassage

Warum Triggerpunkt-Massage?

Die meisten auftretenden Schmerzen sind durch Triggerpunkte verursacht, das sind kleine Kontraktionsknötchen in der Muskulatur. Wir wissen, dass Kopf-Kiefer und Nackenschmerzen durch Triggerpunkte verursacht werden können. Triggerpunkte kann man mit den Fingern ertasten, meist fühlt sich die betroffene Stelle dichter  und fester an als das umgebende Muskelgewebe.

Durch die angespannte Muskelfaser wird die Durchblutung und die Stoffwechselfunktion behindert. Es kommt durch die Unterbrechnung der am Stoffwechsel beteiligten Nährstoffe zur Chronifizierung, wenn nicht interviniert wird.

Während der TriggerpunktMassage wird bei der speziellen Massage in die Tiefe des Muskels gearbeitet und Problempunkte gezielt massiert.              Zurück

 

 

 

Datenschutzerklärung